Suche


Künstler

HELMUT STURM
Biografie


1932
Geboren in Furth im Wald.

1952-1958
Studium an der Kunstakademie München.

1958
Kontakte zur Situationistischen Internationale (S.I.).
Mitbegründer der Gruppe "SPUR" (zus. mit Heimrad Prem, Lothar Fischer und HP Zimmer).

1959-1962
SPUR wird Mitglied der S.I. Zusammenarbeit mit Hans Platschek, Dieter Kunzelmann, Asger Jorn, Uwe Lausen, Jörgen Nash, Constant, Maurice Wyckaert, P.Gallizio und Guy Debord.
Bekannschaft mit Pierre Alechinsky, Antonio Saura, Jean Dubuffet und Emilio Vedova.

1960
Die "Martyrien" begründen den "Facettenstil".

1961
Sturm lebt und arbeitet im Bauhaus Situationiste in Drakabygget in Schweden
bei Jörgen Nash, dem Bruder von Asger Jorn.

1965
Zusammenarbeit der Künstlergruppen "SPUR" und "WIR" (Entwicklung der farbräumlichen Antiobjekte).

1966
Mitbegründer der Gruppe "GEFLECHT" (u.a. mit Hans-Matthäus Bachmayer, Heimrad Prem, Helmut Rieger, HP Zimmer).

1975
Mitbegründer der Gruppe "KOLLEKTIV HERZOGSTRASSE" (Hans Matthäus Bachmayer, Renate Bachmayer, Dietrich Bartscht, Jutta von Busse, Heiko Herrmann, Thomas Niggl, Heimrad Prem, Armin Saub, DIRI, Heinz Weld).

1980-1981
Gastprofessur an der Hochschule der Künste, Berlin.

1985
Professur an der Akademie der Bildenden Künste München (Malklasse).

1986
Fritz Winter-Preis.

Seit 1962 zahlreiche Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen, Kataloge und Editionen.

Vertreten auf internationalen Kunstmessen durch die Galerie Barthel + Tetzner Köln, Chemnitz, Berlin.

Werke in zahlreichen privaten und öffentlichen Sammlungen.

Ausführliche Biografie



Malerei.


Katalog zur Ausstellung in der Rathausgalerie München vom  11.4. - 18.5.2003.

64 Seiten, mit zahlr. meist farb. Abb

mit Texten von Lydia Hartl und Peter Pinnau, Biografie, Bibliographie und Ausstellungsverzeichnis



Preisinformationen stehen Ihnen nach Anmeldung zur Verfügung
incl. 7 % MwSt. zzgl.
Lieferzeit: 3-4 Tage
Helmut Sturm: Arbeiten von 1957 - 1999

Arbeiten von 1957- 1999


hrsg. von Pia Dornacher und Bärbel Kleindorfer-Marx im Auftrag des Museums SPUR, Cham, und der Städtischen Gaslerie im Cordonhaus Cham.

Wienand-Verlag, 2000,

152 seiten, mit zahlr., meist farb. Abb.,

mit Texten von Pia Dornacher, Justin Hoffmann, Ottmar Bergmann,

mir Biografie, Bibliographie und Ausstellungsverzeichnis.


Preisinformationen stehen Ihnen nach Anmeldung zur Verfügung
incl. 7 % MwSt. zzgl.
Lieferzeit: 3-4 Tage
Helmut Sturm: Malerei
ohne Titel,  1980 

Öl auf Leinwand, 125 x 140 cm   (weiß gerahmt)

Es handelt sich um eines der Hauptwerke von Sturm. Das Bild enstand, als die Künstlergruppe KOLLEKTIV HERZOGSTRASSE (München) neue Arbeitsweisen und Formfindungen realisierte.

Provinienz: Privatsammlung Frankfurt a.Main 


Preisinformationen stehen Ihnen nach Anmeldung zur Verfügung
zzgl.
Lieferzeit: 3-4 Tage
Helmut Sturm
Zeige 1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln) Seiten:  1