GALERIE BARTHEL + TETZNER
Nonkonforme Kunst aus der DDR

Kataloge

Kataloge von Künstlergruppen

Themenkataloge

Künstlerkataloge

Weitere Künstlerkataloge

KATALOGE VON KÜNSTLERGRUPPEN

CLARA MOSCH

Zur Künstlergruppe

Clara Mosch 1977 – 1982 / Werke und Dokumente
CLARA MOSCH, Werke und Dokumente, 1977 - 1982, Kunst in der DDR

Herausgegeben von Galerie Gunar Barthel Berlin und Galerie Oben Chemnitz,
1997.

140 Seiten mit zahlreichen Abb.

Das Standardwerk zur Geschichte der Künstlergruppe, zu den Editionen und Aktivitäten.

(Umschlag Vorderseite: Original-Kontaktabzüge des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR)

Clara Mosch – Dokumentation und Wirkungsgeschichte

Vorderseite des 1.MOSCH-Kataloges (auch als Plakat zur Galerieeröffnung am 30.5.1977), Montage von Lutz Dammbeck.

Clara Mosch nonkonforme Kunst in der DDR

1991, Galerie Gunar Barthel Berlin, 64 Seiten mit 105 Abb.
erste umfassende Monografie zu den Aktivitäten der Künstlergruppe und Produzentengalerie der Künstler

CLA-us, RA-nft, MO-rgner, SCH-ade

Kollektiv Herzogstrasse

Zum Künstlerkollektiv

Kollektiv Herzogstrasse – Cordonhaus Cham
Künstlergruppe, München, Kollektiv Herzogstraße

Mit 14 Seiten und 9 s./w. Abbildungen.

Herausgegeben 1986.

Kollektiv Herzogstrasse

H.M.Bachmayer, R.Bachmayer, D.Bartscht, J.v.Busse,
H.Herrmann, Th.Niggl, H.Prem, A.Saub, D.Strauch (Diri),
U.Strauch-Sachs, H.Sturm, H.Weld,

Kunstverein Speyer,
1996, 48 Seiten mit 20 Abb.

THEMENKATALOGE

galerie oben

1973 – 1993 DOKUMENTATION

Dokumentation zur Geschichte und den Aktivitäten der galerie oben (Mittwochveranstaltungen, Ausstellungsplakate, Auktionen, Editionen, Kataloge, Grafikmappen, Künstlerclubs, Pleinairs und Künstlerfeste, Messen und auswärtige Ausstellungen)

118 Seiten und 324 Abbildungen

galerie oben – Gebäudeansicht
galerie oben, DDR Kunst
Vorwort S.1 der Dokumentation zur galerie oben (1973 – 1993)
galerie oben, DDR Kunst
S.2 Vorwort der Dokumentation zur galerie oben (1973 – 1993)
Souveräne Wege: Werke 1949-1989

in Jena, Jenoptik AG und Kunstverein (Konzeption, Redaktion, Realisation: Anna-Maria Ehrmann-Schindlbeck, Gunar Barthel + Tobias Tetzner, Katalog mit ausfuehrlichen Kuenstlerbiografien), Eroeffnung durch Prof. Lothar Spaeth

nonkonforme Kunst in der DDR

Souveräne Wege, 1997

Gerhard Altenbourg, Carlfriedrich Claus, Hermann Glöckner, Eberhard Göschel, Michael Morgner, Max Uhlig

160 Seiten mit 50 Farb- und zahlreichen s./w.Abbildungen, mit ausführlichen Werkbiografien, mit Texten von Karin Thomas und Matthias Flügge und mit einem Grußwort von Lothar Späth.

Weitere Ausstellungsstationen: 1998 Galerie Gunar Barthel Berlin, 2000 Meistermann-Halle im ZDF Mainz (Film zur Ausstellung von Dr.Thomas Hocke, gesendet u.a. auf 3Sat) und in der Kunsthalle Darmstadt, 2000.

Blickwechsel – 13 Künstler aus Sachsen
Katalog nonkonformer Künstler aus DDR in Westdeutschland

1991, Galerie Gunar Barthel Berlin, TransArt Exhibitions Köln, 32 Seiten mit 26 Abb.

Erster Katalog zu einer Ausstellung ostdeutscher, nonkonformer Künstler aus der DDR in Westdeutschland.

Der Riss im Raum
Katalog, Kunst in der DDR, seit 1945


Matthias Flügge, Verlag der Kunst, 1994


344 Seiten mit zahlreichen farbigen und schwarz-weiß Abb.

Positionen der Kunst seit 1945 in Deutschland, Polen, der Slowakei und Tschechien.
U.a. mit Texten von Matthias Flügge, Michael Freitag, Eckhart Gillen, Christoph Tannert zu Abb. u.a. von Carlfriedrich Claus, Hermann Glöckner, Michael Morgner und A.R. Penck.

BIBLIOTHEK – KUNST in der DDR
BIBLIOTHEK zur Bildenden KUNST in der DDR

BIBLIOTHEK zur Bildenden KUNST in der DDR

ca. 450 Bildbände/Kataloge.

Überwiegend vergriffene Kataloge, Monographien, Werkverzeichnisse, Werkübersichten, Theoretische Abhandlungen und Überblicksdarstellungen zur KUNST in der DDR und Wendezeit / zu Künstlern, die in der DDR ihr Werk begannen (1949 – 1990/91 – einige Werke bis 2005).

Einige Kataloge und Werkverzeichnisse sind von den Künstlern signiert und einige wurden als Vorzusgausgabe mit beigelegter Originalgrafik herausgegeben.

Annäherung – Projekt Trübsbachberg
nonkonforme Kunst aus der DDR und aus München

Herausgeber: Galerie Gunar Barthel Berlin, Galerie Barthel + Tetzner Köln, Galerie Oben Chemnitz, ART-CO Galerie Braunschweig, 1992;

28 Seiten mit 41 Abb.

Katalog zu dem Radierzyklus, bestehend aus 15 Radierungen von 14 Kuenstlern,
(HM Bachmayer, Dietrich Bartscht, Klaus Haehner-Springmuehl, EW Hartzsch, Heiko Herrmann, GT Kozik, Michael Morgner, Thomas Ranft, Dagmar Ranft-Schinke, Armin Saub, Dieter Strauch, Helmut Sturm, Klaus Suess, Steffen Volmer + 1 gemeinsame Radierung).

Die Ausstellung der Kuenstlergruppe KOLLEKTIV HERZOGSTRASSE in Berlin war vom 20.10. bis zum 28.11. 1989 zu sehen. Die Idee, einen gemeinsamen Radierteppich herzustellen, entsteht noch während der Ausstellung.

1991 beginnen bei zahlreichen Gesprächen und Treffen in Berlin, Chemnitz und Muenchen die Vorarbeiten. 1992 enstehen im Atelier von THOMAS RANFT (auf dem Truebsbachberg) die Arbeiten. Es ist das erste und einzige gemeinsame Projekt von West – und Ostkuenstlern (Chemnitz + Muenchen). Es beinhaltet 15 Gemeinschaftsarbeiten, die zusammengestzt ein Gesamtkunstwerk ergeben.

Erste Ausstellung in der Galerie Barthel+Tetzner, Koeln 13.11.92 – 16.01.93.

Sehen und Sammeln
Kunst aus der DDR

Erstausgabe, 1980

Herausgegeber: Galerie Arkade, Staatlicher Kunsthandel der DDR

Verlag: Fachbuchdruck Naumburg, BT Weißenfels

287 S. mit zahlr. s./w. + einigen farbigen Abb.

u.a. mit Beiträgen zur Kunst in der DDR von Prof. Lothar Lang und Dr. Klaus Werner zu u.a. Gerhard Altenbourg, Carlfriedrich Claus, Hermann Glöckner, Eberhard Göschel.

KÜNSTLERKATALOGE

Adler, Karl-Heinz

Zum Künstler

Karl-Heinz Adler – Werkmonographie

Dies ist die erste Gesamtübersicht zum Werk von Karl-Heinz Adler von den Jahren 1957 bis 2004.

Katalog KARL-HEINZ ADLER Werkmonographie

„Auf der Suche nach Ordnung und Raum“

Herausgegeben von Galerie Barthel + Tetzner, Berlin 2004.

Mit 183 Seiten und zahlreichen Abbildungen, Texten, umfangreicher Bio- und Bibliographie.

Altenbourg, Gerhard

Zum Künstler

Gerhard Altenbourg – Altenburg
Gerhard Altenburg, nonkonforme Kunst aus der DDR

Retrospektive in der Galerie Oben, Karl-Marx-Stadt / Chemnitz) 1981

Zeichnungen, Aquarelle, Mischtechniken, Sklulpturen

mit autobiographischen Notizen und Gedichten, einem Text von Annegret Janda, Ausstellungsverzeichnis

Redaktion: Gunar Barthel

Claus, Carlfriedrich

Zum Künstler

Carlfriedrich – Das druckgraphische Werk
nonkonforme Kunst in der DDR Katalog Claus

Werkverzeichnis der Druckgraphik von 1968 – 1998.

Mit 135 Seiten und zahlreichen schwarz-weiß Abbildungen und 33 Farbabbildungen.

Herausgegeben von Lindenau-Museum Altenburg im Jahr 2000.

Das druckgraphische Werk – Begleitheft
nonkonforme Kunst aus der DDR

Lindenau-Museum Altenburg, 1998, 47 Seiten mit zahlreichen s./w. Abb.

Begleitheft zum Verzeichnis des druckgraphischen Werkes.

Carlfriedrich Claus – Aurora
nonkonforme Kunst aus der DDR Carlffriechrich Claus

Faksimile der Sprachblätter aus der Aurora-Mappe der eikon-Presse, 1977,

janus-press 1995,

Vorzugsausgabe mit 15 Sprach- und handschriftlich faksimilierten Textblättern

nonkonforme Kunst aus der DDR Carlffriechrich Claus

sowie ausführlicher Begleitkatalog zur Ausstellung in der Kunsthalle Rostock 1995.

Der Katalog enthält weitere Sprachblätter, Texte verschiedener Autoren und Briefe.

nonkonforme Kunst aus der DDR Carlffriechrich Claus

Mit 215 Seiten und zahlreichen farbigen und s./w. Abb.
Katalog + Reproduktionen, 2 Bände im Schuber. Hier der Schuber zu sehen.

Aurora
Das Hauptwerk von Carlfriedrich Claus, der Unikat-AURORA-Experimentalraum befindet sich seit 1998 als ständige Ausstellung im Reichstag, Berlin.

Jedes Exemplar handschriftlich von Carlfriedrich Claus mit dem Titel „Aurora“ bezeichnet und nummeriert.

Über mehrere Tage erfolgte Dokumentation von Arbeitsgesprächen zwischen Carlfriedrich Claus, Gunar Barthel + Tobias Tetzner während des Aufbaus  des AURORA-Experimantalraumes in der GALERIE BARTHEL + TETZNER, Köln, 1993.

Erstmals wird das Gesamtkonzept der künstlerischen Denk- und Arbeitsweise von Claus selbst umfassend dargelegt.

(nur noch wenige Exemplare)

nonkonforme Kunst in der DDR Carlfriedrich Claus Aurora

Galerie Barthel + Tetzner Köln, 1993

nonkonforme Kunst aus der DDR von Claus

100 Exemplare (Projektdokumentation)

27 Seiten, eingelegt in Klemmhefter (PC-Schneider-joyce Computerausdrucke)

– Gespräch mit Carlfriedrich Claus am 25.05.1993

– Gespräch mit CFC aus der Aurora-Mappe von 1977 (eikon-Presse Dresden)

– Konjunktionen. Einheit und Kampf der Gegensätze in Landschaft, bezogen auf das kommunistische Zukunftsproblem Naturalisierung des Menschen, Humanisierung der Natur. 1967

– Chronologie der Entstehung des Aurora-Experimentalraums

– Ausstellung vom 17.5. – 18.9.1993, Eröffnung 27.5.1993 um 19 Uhr, Gespräch mit Carlfriedrich Claus und Gunar Barthel + Tobias Tetzner und Aufführung der „Sprechoperation 32“ aus dem Jahre 1992

Der AURORA-Experimentalraum ist das einizige, von Carlfriedrich Claus in mehrjähriger Arbeit entwickelte und (zusammen mit Gunar Barthel + Tobias Tetzner für die Kölner Galerie Barthel+Tetzner) realisierte Gesamtkunstwerk. Er wurde in einer umfassenden Einzelausstellung gezeigt in der Kunsthalle Rostock 1995 und befindet sich seit 1998 als ständige Installation im Reichstag in Berlin. Kuratiert von Prof. Götz Adriani, Kunsthalle Tübingen).

Carlfriedrich Claus: Denklandschaften

Institut für Auslandsbeziehungen, 1993, 147 Seiten mit 67 s./w.Abb.

Carlfriedrich Claus: Zwischen dem Einst und dem Einst
nonkonfrome Kunst aus der DDR

2 Bände im Schuber,
Städtisches Kunstmuseum Spendhaus Reutlingen,
1993

152 Seiten mit zahlreichen farbigen, größtenteils s./w. Abb.

Sprachblätter, Texte, Aggregat K, Versuchsgebiet K
Katalog + Faksimiles der Sprachblätter aus: „Aggregat K“

Carlfriedrich Claus – Erwachen am Augenblick

Mit theoretischen Texten und Werkverzeichnes
Städtische Museen Karl-Marx-Stadt, Westfälisches
Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Münster,
Frankfurter Kunstverein, Bielefelder Kunstverein,
Kunstraum München, Literaturhaus Hamburg;
1990/1991, 319 Seiten und zahlreichen s./w.Abb.

Glöckner, Hermann

Zum Künstler

Glöckner + Lozza

Seltener Katalog zur Doppelausstellung der zwei konstruktiv arbeitenden Künstler GLÖCKNER und LOZZA in Uruguay aus dem Jahr 1995.

nonkonforme Kunst aus der DDR Hermann Glöckner

Mit 72 Seiten und 26 Abbildungen.

Herausgegeben von Galerie Gunar Barthel, Berlin + Galerie Oben, Chemnitz +
Batuz Foundation, Sachsen im Jahr 1996.

Hermann Glöckner: Werke 1909-1985
nonkonforme KUnst aus der DDR Hermann Glöckner

Katalog zur gleichnamigen Retrospektive in Berlin und verschieden Museen im In-und Ausland.

Mit Texten von Werner Schmidt, Gunther Thiem, Chronologie der zu HG erschienen Literatur.

Mit 142 Seiten mit 105 Abb.

Institut für Auslandsbeziehungen Stuttgart/Berlin, 1993.

Umschlag-Titelseite:

Variation der Arbeit o.T. (Weiße Klammer, schwarzer Pfeil auf Grau) aus dem Jahr 1966.

Graphit, Tempera, verso bez. „190866/4″(weiß gerahmt/No.26 / G), 36,0 x 25,0 cm

Diese Arbeit ist auch abgebildet im Katalog „Glöckner+Lozza (Nr.49 / Abb. S.91).

Hermann Glöckner: Werke 1909-1985
nonkonforme Kunst aus der DDR 1909-1985

Katalog zur großen Retrospektive im Saarlandmuseum, Saarbrücken.

Mit 116 Seiten und 113 Abbildungen.

Im Jahr 1993 herausgegeben.

Hermann Glöckner: Die Tafeln 1919-1985

Das Standardwerk zu den TAFELN von Hermann Glöckner.

nonkonforme Kunst aus der DDR

Mit 349 Seiten und zahlreichen Abbildungen.

Herausgegeben vom Hermann Glöckner Archiv,
eikon-Presse Dresden – Verlag der Kunst Dresden,
Galerie und Verlag Beatrix Wilhelm Stuttgart, 1992.

Herrman Glöckner – 1889-1997

Eine umfangreiche Werkbiographie, Bibliographie, Ausstellungsverzeichnis und Texten von Dieter Honisch, Peter Raue, Wulf Herzogenraht, Werner Schmidt und Rudolf Mayer.

Kunst aus der DDR Hermann Glöckner

Katalog zur großen Retrospektive in der Nationalgalerie Berlin vom 22.5.-2.8.1992.


Mit 120 Seiten und 193 Abbildungen.

Göschel, Eberhard

Zum Künstler

Eberhard Göschel – Chemnitzer Konvolut. Malerei | Painting

Kunstsammlungen Chemnitz
2004, 83 Seiten mit 3 schwz./wß. Abb. + 25 farbigen Abb.

Eberhard Göschel – Gouachen

Galerie Gunar Barthel Berlin, Galerie Stefan Röpke Köln,
Galerie Oben Chemnitz, Galerie Hans Ostertag Frankfurt/Main,
1996, 62 Seiten mit 24 Farbtafeln.

Standardwerk zum Thema Gouachen von Eberhard GOESCHEL.

Eberhard Göschel – Gemälde, Gouachen, Terrakotten

Staatliche Kunstsammlungen Dresden – Albertinum,
Galerie Am Fischmarkt Erfurt, Ludwig Forum für internationale Kunst Aachen, 1994/1995, 110 Seiten mit 116 Abb.

Eberhard Göschel – Malerei: 1990-1992
Kunst aus der DDR, Eberhard Göschel, Malerei

Standardwerk zum Thema Malerei von Eberhard Göschel mit 56 Seiten mit 31 Abbildungen.

Herausgegeben von Galerie Gunar Barthel Berlin, Galerie Barthel + Tetzner Köln, Galerie Beethovenstraße Düsseldorf, Galerie Oben Chemnitz, Galerie Hans Ostertag Frankfurt/Main im Jahr 1993.

Hähner-Springmühl, Klaus

Zum Künstler

Klaus Hähner-Springmühl – 2013 herausgegeben
nonkonfomre Kunst aus der DDR Klaus Hähner-Springmühl


In Deutsch/Englisch mit 128 Seiten und 130 Abbildungen

Biografie, Ausstelungs- und Publikationsverzeichnis

einem Vorwort von Christoph Tannert

und Texten von Gunar Barthel, Erich Wolfgang Hartzsch, Barabara Köhler, Claus Löser, Florian Merkel, Olaf Nicolai, Christoph Tannert, Joerg Waehner.

Klaus Hähner-Springmühl Selbstporträt Collage Fotoübermalung

2012 herausgegeben von Christoph Tannert für das Künstlerhaus Bethanien, Berlin.

Rechts zu sehen die Einladungskarte der Ausstellung im Künstlerhaus Bethanien mit übermaltem Selbstporträt von Hähner-Springmühl.

Klaus Hähner-Springmühl – 1992 herausgegeben

Herausgegeben von Galerie Barthel + Tetzner, Köln, Galerie Gunar Barthel Berlin un der Galerie Oben Chemnitz im Jahr 1992

nonkonforme Kunst aus der DDR Klaus Hähner-Springmühl

Texte: Gunar Barthel, Barbara Köhler

Biographie: Tobias Tetzner (in Zusammenarbeit mit Hähner-Springmühl),

mit umfangr. Bibliographie und Ausstellungsverzeichnis, textlicher und bildlicher Dokumentation der Aktionen von Hähner-Springmühl.

mit 72 Seiten und 79 Abbildungen

Vorzugsausgabe mit beigelegter Zeichnung von 1994 und beigelegter überzeichneter Fotografie (originaler Künstlerabzug) von 1994.

Juli 1991 – Klaus Hähner-Springmühl
nonkonforme Kunst in der DDR Klaus Hähner-Springmühl

Von Klaus Hähner-Springmühl gestalteter Katalog zur Ausstellung im Museum für Fotografie und Zeitkunst,
Bremen, 1991.

Mit 44 Seiten und zahlreichen farbigen und schwarz-weiß Abbildungen.

Herausgegeben von Wolfgang Stemmer.

Klaus Hähner-Springmühl: Masse 80 kg
nonkonforme Kunst aus der DDR Klaus Hähner-Springmühl


Galerie Oben, Karl-Marx-Stadt; mit einem Text von Gunar Barthel, Karl-Marx-Stadt
1987, 18 Seiten mit 19 s./w. Abb.

Der erste, zum Werk von Klaus Hähner Springmühl erschienene Katalog.

Kozik (Schade), Gregor-Torsten

Zum Künstler

Gregor-Torsten Kozik (Schade): Lohen – Farbhäute,Zeichnungen, Holzschnitte

Galerie Gunar Barthel Berlin, Galerie Beethovenstraße Düsseldorf, Galerie Oben Chemnitz,
1992, 64 Seiten mit 65 Abb.

Morgner, Michael

Zum Künstler

Michael Morgner – Tauwetter

Neue Sächsische Galerie Chemnitz in Zusammenarbeit mit Galerie Oben Chemnitz und Galerie Barthel + Tetzner Berlin
2000, 38 Seiten mit 31 größtenteils s./w. Abb.

Michael Morgner – Werkverzeichnis der Druckgraphik

Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig,
2000, 112 Seiten mit zahlreichen s./w.Abb. + 8 Farbabb.

Das Standardwerk zur Druckgrafik von MORGNER

Michael Morgner – Werkübersicht II – 1979-2002
nonkonforme Kunst aus der DDR Katalog

Seltene und umfangreiche Werkmonografie anlaesslich des sechzigsten Geburtstages von MORGNER.

127 Seiten mit zahlreichen s./w. und Farbabb.mit zahlreichen Texten l, ausfuehrlicher Werkbiographie, Bibliographie.

Michael Morgner – Zeichnungen 1975 – 1995

Das Standardwerk zum zeichnerischen Werk von Morgner.

nonkonforme Kunst in der DDR Michael Morgner

Herausgegeben von Galerie Gunar Barthel Berlin, 1995.

Bestehend aus 128 Seiten mit 109 Abb.

Texte von: Gabriele Muschter, Berlin, Michael Freitag, Berlin, Harald Gerlach, Leimen.

Redaktion: Gunar Barthel, Berlin

Und ausführlicher Biographie und Bibliographie, Verzeichnis der Einzel- und Gruppenausstellungen sowie der Werke in Sammlungen und Museen, Abbildungsverzeichnis.

Michael Morgner – Près du Golgatha

Diözesan Museen Trier + Würzburg,
1993, 82 Seiten mit 56 Abb.

Michael Morgner – Deutsches Requiem
nonkonforme Kunst aus der DDR Katalog

Saarlandmuseum Saarbrücken, 1993, 112 Seiten mit ca. 80 Abb.

Michael Morgner
nonkonforme Kunst asu der DDR Michael Morgner

Institut für Auslandsbeziehungen Stuttgart/Berlin
1993, 97 Seiten mit 69 s./w.Abb.,m.e.Vorwort von Hermann Pollig, einem Text von Matthias Flügge + einem Interview zwischen Michael Morgner und Matthias Flügge, ausführl. Biographie und Bibliographie sowie Ausstellungsverzeichnis, (signiert von Michael Morgner)

Michael Morgner: Werkübersicht 1972 – 1991

Erste umfangreiche Werkmonografie, mit ausführl. Biographie, mit zahlr. Texten (u.a. von Gunar Barthel, Klaus Hartwig, Karin Thomas, Klaus Werner) und einem Vorwort von Susanne Anna.

nonkonforme Kunst aus der DDR Katalog

Städtische Kunstsammlungen Chemnitz, Galerie Gunar Barthel Berlin, u.a.,  1992, 152 Seiten mit 129 Abb.

Signiert von Michael Morgner

Michael Morgner – Peter Schnürpel

Peter Schnürpel
Bildungszentrum Maria Lindenhof, Dorsten

1991, 14 Seiten mit 6 s./w. Abb.

Michael Morgner – Bilder vom Menschen

Dresdner Bank, Frankfurt am Main, mit einem Text von Gunar Barthel, Berlin
1990, 15 Seiten mit 13 farbigen Abb.

Michael Morgner – Papierarbeiten

Arbeiten auf Papier
Staatlicher Kunsthandel der DDR
1989, 32 Seiten mit 35 größtenteils s./w. Abb.

Osten, Osmar

Zum Künstler

Osmar Osten – Begleitbuch zu den Expositionen

Herausgegeben 2000 von: Städtisches Museum Zwickau, Kunstsammlung Gera, Lindenau-Museum Altenburg, Kunst für chemnitz e.V.

Mit 80 Seiten, Texten, farbigen Abbildungen und Biografie.

Ranft, Thomas

Zum Künstler

Thomas Ranft – Aus einer anderen Zeit
nonkonforme Kunst DDR Thomas Ranft

Lindenau Museum Altenburg
1997.

Auf 64 Seiten sind zu finden 45 Abb., zahlreichen biografischen Foto-Abb. + biografischen Angaben + Texten von Jutta Penndorf und Max Brand, vom Künstler handschriftlich signiert.

Thomas Ranft: Die Erde, eine vergessene Liebe – Kopflandschaften
nonkonforme Kunst DDR Thomas Ranft

hrsg. von der Galerie Gunar Barthel, Berlin, Galerie Barthel + Tetzner, Köln, galerie oben, Chemnitz, VOXX-Projekt e.V. Chemnitz.

anläßlich der Ausstellung „Collagen, Schriftbilder, Schieferritzungen, Grafik in der Galerie Gunar Barthel, Berlin, vom 29. 9. – 19.11. 1994. 

114 Seiten mit 102 Abb.

Mit einem Text von Gunar Barthel

Schneider, Wolfram

Wolfram Schneider: Skulpturen, Zeichnungen, Druckgrafik
Kunst DDR Katalog Wolfram Schneider

Kunstsammlungen Chemnitz
2000, 85 Seiten mit 74 Farb-Abb.(dav.3 s./w.Skizzen)

Wolfram Schneider: Stahlskulptur

Der Katalog wurde herausgegeben von der Galerie Gunar Barthel Berlin, Galerie Oben Chemnitz und der Galerie Vömel Düsseldorf im Jahr 1993. 82 Seiten mit 51 Abb.

Uhlig, Max

Zum Künstler

Max Uhlig

Deutsche Gesellschaft für Christliche Kunst München, Galerie Barthel + Tetzner Berlin und der Hochschule für Bildende Künste Dresden.
2002, 91 Seiten mit zahlreichen farbigen + s./w. Abb.

Max Uhlig – Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen, Graphik, Skizzenbücher

Kupferstich-Kabinett Staatliche Kunstsammlungen Dresden und Kunstmuseum im Ehrenhof Düsseldorf in den Jahren 1993/1994 herausgegeben. 163 Seiten mit 150 Abb.

Volmer, Steffen

Zum Künstler

Steffen Volmer – GEDANKE GEMÜT BEWEGUNG

Comptoir-Kunstmagazin, Städtische Galerie Sonneberg,
Galerie Barthel Tetzner Berlin und Galerie Oben Chemnitz im Jahr 2000. 55 Seiten mit 22 Abb.

Steffen Volmer – TRAGEN

Galerie Gunar Barthel Berlin, Galerie Barthel + Tetzner Köln, Galerie Oben Chemnitz


1995, 140 Seiten mit 65 Farb- + zahlreichen s./w. Abb.

Steffen Volmer – TORTÜR

Galerie Gunar Barthel Berlin, Galerie Barthel + Tetzner Köln und
Galerie Oben Chemnitz 1992 publiziert. 24 Seiten mit 29 Abb.

Weidensdorfer, Claus

Zum Künstler

Claus Weidensdorfer – Gesichter und Gesichte

Die erste umfangreiche Werkübersicht zum Schaffen von Claus WEIDENSDORFER.

Galerie Gunar Barthel Berlin, Galerie Oben Chemnitz
Galerie am Domhof Zwickau, Kulturbrauerei Berlin,


1996, 87 Seiten mit 33 Farb- + zahlreichen s./w. Abb.

WEITERE KÜNSTLERKATALOGE

Herrmann, Heiko

Heiko Herrmann: Malerei – Monotypien – Plastiken 1995 – 2000

Im Jahr 2000 herausgegeben von Galerie Barthel + Tetzner Berlin, Galerie Slutzki Frankfurt,
Oberhessisches Museum Gießen, Galerie Schrade Schloß Mochental.

Bestehend aus 80 Seiten mit 24 farbigen Abb. und zahlreichen s./w. Abb.

Heiko Herrmann: Malerei 1976 – 1990

Herausgegeben von der Galerie Gunar Barthel, Berlin im Jahr 1990.

Einen Originalsiebdruck als Umschlag.
94 Seiten mit 36 Abb.

Heiko Herrmann: Bilder und Papierarbeiten 1983 – 1985

Städtische Galerie im Cordonhaus Cham,
1985, 82 Seiten mit 36 Abb. und 6 Originalserigrafien

Rauh, Olaf

Olaf Rauh – Film

Galerie Gunar Barthel Berlin, Galerie Oben Chemnitz,
1993, 76 Seiten mit 78 Abb.

Sturm, Helmut

Helmut Sturm: Arbeiten von 1957 – 1999

1990 herausgegeben von der Galerie Gunar Barthel, Berlin.

Umschlag: Originalsiebdruck.
94 Seiten mit 36 Abb.

Helmut Sturm: Malerei

Arbeiten von 1957- 1999

Von Pia Dornacher und Bärbel Kleindorfer-Marx im Auftrag des Museums SPUR, Cham, und der Städtischen Gaslerie im Cordonhaus Cham herausgegeben.

Wienand-Verlag, 2000,

152 Seiten mit zahlrreichen meist farbigen Abbildungen,

Texten von Pia Dornacher, Justin Hoffmann, Ottmar Bergmann,

und Biografie und Ausstellungsverzeichnis.

Sobolewski, Klaus

Klaus Sobolewski – OMEN-MENE-ENEM-NEMO

Im Jahr 1994 herausgegebn von Galerie Gunar Barthel Berlin, Galerie Oben Chemnitz und Galerie Röpke Köln. Der Katalog mit 80 Seiten enthält 41 Abb.