GALERIE BARTHEL + TETZNER
Nonkonforme Kunst aus der DDR

1990 – 2005


Seit 1990

1990

Umbennung in Galerie Gunar Barthel Berlin.

Seit 1990

In den Galerien in Chemnitz, Berlin und Köln, in Museen und Sammlungen wurde die

Nonkonforme Kunst aus der DDR erfolgreich vorgestellt:

  • u.a. auf den internationalen Kunstmessen in Basel, Köln, Frankfurt, Madrid, Zürich, Düsseldorf, Dresden und Frankfurter Buchmesse (Parallelstand: KOLLEKTIV HERZOGSTRASSE + Künstler der DDR).
  • Herausgabe von und Mitarbeit an zahlreichen Einzel- und thematischen Katalogen sowie Mitarbeit an von Museen, Kunstvereinen und Verlagen herausgegebenen Publikationen, z.B. Künstlerbücher in der DDR.
  • Aufbau eines druckgrafischen Editionsprogramms

Mappenwerke, Künstlerbücher, Einzelgrafiken, Kataloge und Vorzugsausgaben. u.a.

Künstlerbuchreihe Reflexionen, 1985 -1997 (u.a. THOMAS RANFT, Horst Sagert, Horst Hussel, Carsten + Olaf Nicolai, STEFFEN VOLMER)

Mappe ‚Codes‘, 1986 – Carlfriedrich Claus + Klaus Sobolewski.

Unikat-Box – ‚! oben‘, von je einem Künstler gestaltete Kunst-Box mit 12 eingelegten Originalgrafiken, Blattgrösse je 55 x 41 cm, (u.a. von Karl-Heinz Adler, Michael Morgner, Thomas Ranft, Eberhard Göschel, Max Uhlig, Osmar Osten, Steffen Volmer, Claus Weidensdorfer), die Arbeit von Adler ist eine Unikatcollage, 2003, Text Gunar Barthel.

Ausstellungen – in unseren Galerien

in Chemnitz, Berlin und Köln

(seit 1990 – Auswahl)

Zu den Ausstellungen erscheinen Kataloge und Werkverzeichnisse.

Ausstellungen – in anderen Städten

(Auswahl)


Künstlerbücher aus der DDR (Katalog)

Die Künstlergruppe CLARA MOSCH (2 Kataloge)

Blickwechsel – Sächsische Künstler

Projekt Trübsbachberg – Gemeinschaftsarbeiten (Katalog)

Kunst aus Westdeutschland und Ostdeutschland
Annäherung – Projekt Trübsbachberg (Chemnitz + München)

Schatten – Bilder und Texte zum Thema Angst (Katalog)

Japan-Projekt (Klaus Hähner-Springmühl) (Katalog)

Pres du Golgotha (Michael Morgner) (Katalog)

Aurora-Experimentalraum (Carlfriedrich Claus) (Katalog, seit 1999 ständige Installation Reichstag Berlin)

Faltungen in Fläche und Raum (Hermann Glöckner) (Katalog)

Souveräne Wege 1949 – 1989 (Katalog)

Zügellos – Die andere Kunst in der DDR (Karl-Heinz Adler, Carlfriedrich Claus, Thomas Florschütz, Hermann Glöckner, Klaus Hähner-Springmühl, EW Hartzsch, Manfred Luther, Thomas Ranft, Dieter Tucholke, Steffen Volmer, Claus Weidensdorfer, Willy Wolff)

sowie Zuarbeit zu den weltweiten Wanderausstellungen des Instituts für Auslandsbeziehungen (ifa), Berlin und Stuttgart von Carlfriedrich Claus (mit Katalog Hermann Glöckner (mit Katalog) und Michael Morgner (mit Katalog; Ausstellungen u.a. in Moskau und Nationalmuseum Mexico-City).

1991

Gründung galerie oben Chemnitz

Tobias Tetzner gründet (mit 7 Künstlern) die galerie oben GmbH in Chemnitz (Schließung 2003).

Glasgegliederte Leere

Von Carlfriedrich Claus erscheint das Objekt ‚Glasgegliederte Leere, in der Sprache agiert‘, Serigraphie auf Plexiglas, 11 Platten montiert + WORK BOX (in Zusammenarbeit Dr. Klaus Werner + Tobias Tetzner).

Einsicht in die STASI-Unterlagen

Einsicht in die STASI-Unterlagen von Gunar Barthel: ca. 120 informelle und hauptamtliche Mitarbeiter berichten über Gunar Barthel und die galerie oben.

TransArt Exhibitions Köln

Ausstellung „Blickwechsel“, TransArt Exhibitions Köln, 15.11.91 – 11.1.1992

Ausstellungen in anderen Instutitionen
Erich-Ponto-Stiftung Frankfurt/M.

Michael Morgner – Ausstellung im Hauptgebäude der Dresdner Bank, Frankfurt (Katalog, Eröffnung durch Gunar Barthel).

Museum für Fotografie und Zeitkunst Bremen

Klaus Hähner-Springmühl – Museum für Fotografie und Zeitkunst Bremen (Katalog).

Angermuseum Erfurt, Gutenbergmuseum Mainz

Künstlerbücher aus der DDR – Angermuseum Erfurt, Gutenbergmuseum Mainz, (Es erscheint die erste umfangreiche Bibliographie zum Thema Künstlerbücher im Merlin-Verlag)

Kunstmessen
Erste Teilnahme ART Frankfurt

mit der Sonderausstellung Klaus Hähner-Springmühl und Erich-Wolfgang Hartzsch

nonkonforme Kunst in der DDR Klaus Hähner-Springmühl
erste Teilnahme an der ART Frankfurt mit der Sonderausstellung KLAUS HAEHNER-SPRINGMUEHL

1992

Gründung einer dritten Galerie in Köln

Gründung der GALERIE BARTHEL + TETZNER GbR in Köln, um mehr Aufmerksamkeit für die nonkonformen Künstler der DDR zu erreichen.

Galerie Barthel + Tetzner und Steffen Volmer
STEFFEN VOLMER in Aktion 1992.

Ausstellungen in Köln

Erste Ausstellung – „Schnittpunkt Köln“

„Schnittpunkt Köln“ (03.04.92 – 16.05.92) in der GALERIE BARTHEL + TETZNER Köln

mit Klaus Hähner-Springmühl, Erich-Wolfgang Hartzsch, Heiko Herrmann, DIRI, Steffen Volmer.

Als Sonderausgabe ein von Münchner und Chemnitzer Künstlern übermalter Stadtplan.

Künstler EW hartzsch und Klaus Hähner-Springmühl

Zur Galerieeröffnung

Musik-Performance

mit Klaus Hähner-Springmühl und Erich-Wolfgang Hartzsch.

Weitere Ausstellungen in Köln

Klaus Elle – Die Macht der Vergangenheit, 17.05.92 – 25.06.92

Künstler der GALERIE BARTHEL + TETZNER, 26.06.92 – 02.09.92

Olaf Rauh – Animal, 04.09.92 – 06.10.92

Steffen Volmer – TorTür, (Einl. Kat. VA), 10.10.92 – 07.11.92

Annäherung – Projekt Trübsbachberg 13.11.92 – 16.1.93

Gunar Barthel initiiert das Projekt „Annäherung“: Im Atelier von Thomas Ranft findet das erste und einzige gemeinsame Projekt von West – und Ostkünstlern (Chemnitz + München) statt.

Der Höhepunkt ist ein gemeinschaftlicher Radierzyklus: Es entstehen 15 Gemeinschaftsarbeiten, die zusammengesetzt einen gemeinsamen Bildteppich ergeben.

Kunst aus Westdeutschland und Ostdeutschland
Annäherung – Projekt Trübsbachberg (Chemnitz + Muenchen), Bildteppich (Gesamtformat: 160 x 330 cm).

U.a. von DIRI, Klaus Hähner-Springmühl, Heiko Herrmann, Michael Morgner, Thomas Ranft, Helmut Sturm.

Dies wird 1992/93 in unserer Berliner und Kölner Galerie sowie in Chemnitz erstmals ausgestellt.

Zur Ausstellung erscheint die gleichnamige Mappe „Projekt Annäherung“ – Auflage 15 Exemplare, 15 Künstler, 15 Radierungen.

Weitere Ausstellungen in Köln

the end – die Kölner Werkschulen, 19.01.93 – 24.02.93

Junge Kunst aus Chemnitz, 26.02.93 – 23.03.93 (Vorzugsausgabe)

Gregor-Torsten Kozik – Lohen, 26.03.93 – 22.05.93 (Katalog mit Vorzugsausgabe)

Eberhard Göschel – Malerei 1990 – 1992, 23.09.93 – 09.12.93 ( Katalog mit Vorzugsausgabe)

Aurora-Experimentalraum – Carlfriedrich Claus

Ausstellung 27.05. – 19.09.93

nonkonforme Kunst aus der DDR Carlfriedrich Claus
CARLFRIEDRICH CLAUS, Gunar Barthel und Tobias Tetzner beim Aufbau der Installation in der GALERIE BARTHEL + TETZNER, Köln, Mai 1993.

Carlfriedrich Claus erläutert in einem Gespräch mit Gunar Barthel und Tobias Tetzner seine Arbeitsweise.

Insbesondere sein zentrales Anliegen Basisarbeiten mittels Vergrösserung in eine neue Wahrnehmungsdimension zu heben. Dabei beruft sich Carlfriedrich Claus auf Walter Benjamins „Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit“.

Zitat Carlfriedrich Claus: ‚…Die Vergrösserung ist zwar Reproduktion, aber durch die Veränderung der Quantität erfolgt ein qualitativer Sprung, es entsteht, im Verhältnis zur Vorlage, etwas anderes, etwas Neues, eben ein neues Werk oder, in diesem Falle, sogar ein neuer Sprach-Gesamt-Raum…‘.

nonkonforme Kunst in der DDR Carlfriedrich Claus
AURORA-Experimentalraum
nonkonforme Kunst in der DDR Carlfriedrich Claus Aurora

mit einer Projektdokumentation

Auflage 100 Ex., handschriftlich von Carlfriedrich Claus auf der Vorderseite betitelt, Aurora, signiert.

Es folgen Ausstellungen des AURORA-Experimentalraums in der Kunsthalle Rostock, im Kunstverein Detmold und eine Sonderschau auf dem Kunstmarkt Dresden (Abb. im Katalog).

Seit 1999 ist der AURORA-Experimentalraum als endgültige Installation im Berliner Reichstag zu sehen.

CLARA MOSCH
Clara Mosch nonkonforme Kunst in der DDR

CLARA MOSCH – Retrospektive

(der erste Katalog erscheint und ist heute eine bibliophile Rarität)

Ausstellung in der GALERIE BARTHEL + TETZNER, Köln, bis 31.3.1994

Ausstellungen in Berlin

Klaus Hähner-Springmühl

Ausstellung Klaus Hähner-Springmühl mit Katalog.

Konzeption: Gunar Barthel + Tobias Tetzner

Biografie: Tobias Tetzner in Zusammenarbeit mit Klaus Hähner-Springmühl

Michael Morgner

Ausstellung „Michael Morgner: Arbeiten 1975 -1992″

Das Dyptichon ‚A – Z‘ wird in eine Berliner Privatsammlung verkauft

Weitere große Teile der Ausstellung erwirbt das IFA-Institut, Stuttgart + Berlin, und organisiert damit eine Welttournee, u.a. im Nationalmuseum Mexico-City.

nonkonforme Kunst aus der DDR Katalog

Mit Katalog:

Gunar Barthel erarbeitet die erste ‚Werkübersicht – 1972-1991‘ für Galerie Gunar Barthel, Kunstsammlungen Chemnitz, Galerie Beethovenstrasse, Galerie Frank Haehnel, Galerie oben.

CLARA MOSCH

Ausstellung der Künstlergruppe CLARA MOSCH im Haus Coburg Delmenhorst.

Museum van Hedendaagse Kunst Gent

Georg Baselitz und Carlfriedrich Claus im Museum van Hedendaagse Kunst Gent.

Kunstmuseum Düsseldorf

Michael Morgner und Hartmut Neumann – Bilder aus Indien im Kunstmuseum Düsseldorf (Katalog).

Art Frankfurt 1992

1993

Kunstmessen

ART BASEL

u.a. mit umfangreicher Präsentation von Werken von Hermann Glöckner

nonkonforme Kunst in der DDR Hermann Glöckner
Gunar Barthel beim Aufbau der HERMANN-GLOECKNER-Sonderschau auf der Art Basel, 1993.
ART Frankfurt
Inspektion-Aktion-Interaktion

In diesem Zusammenhang erscheint auch die Edition WORK-BOX von Carlfriedrich Claus (Konzeption: Dr. Klaus Werner)

Sonderpräsentation der Installation von Carlfriedrich Claus, „Inspektion-Aktion-Interaktion„, (Konzeption: Dr. Klaus Werner + Tobias Tetzner).

Erworben von Peter Ludwig für die Sammlung Ludwig Aachen

nonkonforme Kunst in der DDR Carlfriedrich Claus
A.R. PENCK in der Installation von CARLFRIEDRICH CLAUS 1993.

Ausstellungen in der GALERIE GUNAR BARTHEL, Berlin

(Auswahl)

Steffen Volmer – TorTür Ausstellung (mit Katalog)

Projekt Trübsbachberg – erstes und einziges gemeinsames Projekt von West- und Ostkünstlern mit Gemeinschaftsarbeiten und einem gemeinsam hergestellten Radierteppich (u.a. mit Klaus Hähner-Springmühl, Heiko Herrmann, Michael Morgner, Helmut Sturm, Thomas Ranft, Steffen Volmer), mit Katalog.

Weitere Ausstellungen

Tel Aviv ‚Blickwechsel‘, Workshop sächsischer, israelischer und palästinensischer Künstler in Jerusalem und Tel Aviv (Katalog)

Michael Morgner, ifa-Galerie Berlin (Retrospektiv-Katalog). Eröffnung Matthias Flügge.

Carlfriedrich Claus, Kunstverein Ulm

Carlfriedrich Claus, Jerg-Ratgeb-Preis und Ausstellung im Spendhaus Reutlingen (Katalog),

Saarland-Museum Saarbrücken, Doppelausstellung Hermann Glöckner + Michael Morgner (mit Katalog „Deutsches Requiem“)

Michael Morgner in den Diözesan-Museen Trier und Würzburg (mit Katalog „pres du golgotha“)

1994

In Köln Umbenennung der Galerie Barthel + Tetzner GbR in Galerie Stefan Röpke, (in den folgenden Jahren Weiterführung des Ausstellungsprogramms).

Kooperation Barthel, Tetzner, Röpke

Kooperation von Gunar Barthel, Tobias Tetzner und Stefan Röpke bei Ausstellungsprojekten, Messen (z.B. ARCO Madrid), Katalogprojekten und gemeinsame Reise nach New York (Armory Show, Gramercy Park Hotel) + ART Chicago + Vancouver, San Francisco (Goethe- Institute)

Tobias Tetzner, Gunar Barthel, Stefan Roepke
von li. nach re.: Tobias Tetzner, Gunar Barthel, Stefan Röpke
Ausstellungen in der Galerie Gunar Barthel, Berlin

(Auswahl)

Hermann Glöckner – Retrospektive Werke 1924 – 1987, zentrale Werkgruppen werden an Sammler vermittelt. HG wird einer der zentralen Künstler im Galerieprofil der Galerie Barthel + Tetzner (Gertraude Stürmer, die langjährige Lebensgefährtin, unterstützt die Galerie Galerie Gunar Barthel bei der Vermittlung von Sammlern und Ankäufen).

nonkonforme Kunst in der DDR Hermann Glöckner
HERMANN GLÖCKNER – Retrospektive, Arbeiten 1924-1987

Klaus Hähner-Springmühl, Katalogkonzeption: Gunar Barthel + Tobias Tetzner, Biografie: Tobias Tetzner in Zusammenarbeit mit Klaus Hähner-Springmühl

Thomas Ranft – Kopflandschaften, mit Katalog ‚Die Erde eine vergessene Liebe‘, mit Texten von Gunar Barthel, Thomas Ranft und Klaus Werner).

Martin-Gropius-Bau Berlin, Positionen der Kunst seit 1945 in Deutschland, Polen,der Slowakei und Tschechien, mit umfangreichem Katalog, u.a. mit  Carlfriedrich Claus, Hermann Glöckner, Michael Morgner, A.R. Penck

Angermuseum Erfurt

Michael Morgner – Ecce Homo im Angermuseum Erfurt

Institut für moderne Kunst Nürnberg

Carlfriedrich Claus – ‚Aurora‘, mit Katalog im Institut für moderne Kunst, Nürnberg

1995

Moskau

Ausstellung von Michael Morgner in der A3 Galerie Moskau (Katalog) und Symposium zum Thema Nonkonforme Kunst in der DDR.

Ideenreise

Gemeinsame Reise Michael Morgner, Gunar Barthel, Tobias Tetzner.

Auf Anregung von Gunar Barthel + Tobias Tetzner wird eine neue Präsentationsform für mehrteilige Arbeiten entwickelt.

Madrid

Goethe Institut Madrid – Trabajos sobre papel ( =Arbeiten auf Papier ) – GREGOR-TORSTEN KOZIK, MICHAEL MORGNER, KLAUS SUESS, MAX UHLIG, STEFFEN VOLMER

Kunsthalle Rostock

Carlfriedrich Claus in der Kunsthalle Rostock ‚Aurora – Experimentalraum‘, mit Katalog (Aufbau in Zusammenarbeit mit Carlfriedrich Claus/Video-Interview-Audioarchiv der Galerie Barthel + Tetzner)

ART Frankfurt

Carlfriedrich Claus, ART Frankfurt ‚Die Hand‘, Sonderausstellung

Kulturbrauerei Berlin

Carlfriedrich Claus , Kulturbrauerei Berlin, mit Katalog

‚Westchor Ostportal – 12 Positionen zeitgenössischer Kunst in Deutschland‘

Galerie im Marstall Berlin, Kunsthalle Dresden, 1996 Rheinisches Landesmuseum Bonn  u.a. mit Michael Morgner, Katalog (ausgestellt: Tryptichon ‚Schreitender‘ I, II, III, 1992, Mischtechnik auf Leinwand, je 240 x 140 cm).

USA

DNA-Galerie Provincetown USA, ‚New Berlin – Work on Paper‘, u.a. mit Erich-Wolfgang Hartzsch, Klaus Hähner-Springmühl,Michael Morgner, Thomas Ranft, Steffen Volmer

Haus der Kunst München – Große Kunstausstellung München, u.a. mit Max Uhlig

ART COLOGNE

mit Sonderschau Michael Morgner

nonkonforme Kunst in der DDR Michael Morgner
Michael Morgner: Jüdisches Requiem – Tobias Tetzner links und Gunar Barthel rechts

Das o.a. ‚Jüdisches Requiem‘, wird an die Sammlung Lühl, Mönchengladbach, verkauft und von dieser den Städtischen Kunstsammlungen Chemnitz als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt.

Ausstellung in Berlin

Michael Morgner, Zeichnungen 1975-1995.

nonkonforme Kunst in der DDR Michael Morgner

Dieser Katalog verzeichnet jene Zeichnungen, die sich motivisch durch das Gesamtwerk ziehen;

Konzeption und Zusammenstellung: Gunar Barthel + Michael Morgner, der Katalog gilt als Schlüsselwerk für die Erschliessung des Oevres

1996

Umzug

Galerie Gunar Barthel zieht von der Fasanenstrasse 12 in die Fasanenstrasse 15 (Beletage), neben dem Hotel Kempinski (heute Bristol), gegenüber der Synagoge.

Eröffnungsausstellung

Steffen Volmer mit umfangreicher Werkübersicht (weitere Ausstellungen u.a. in Galerie VOXXX, Galerie Stefan Röpke, Köln).

ARCO Madrid

Unsere Galerie wird als eine von zehn deutschen Galerien ausgewählt.

Schwerpunkt auf der Kunstmesse ARCO in Madrid:

„Germany – 10 ausgewählten deutschen Galerien“ (Kurator Kasper König, Museum Ludwig Köln)

Koenigin Sofia von Spanien + Tobias
Königin Sofia von Spanien und Tobias Tetzner im Gespräch über die Hängeplastik von HERMANN GLÖCKNER, Foto: ARCO Madrid
Galeristen Gunar Barthel + Tobias Tetzner auf arco-messe
Gunar Barthel + Tobias Tetzner nach der ARCO-Messe 1996.
Marokko

Direkt nach der ARCO-Messe unternehmen Gunar Barthel und Tobias Tetzner gemeinsam eine Marokko-Reise, mit Zwischenstationen in u.a. Agadir, Marrakkesch und Casablanca

Austellungen
Kennedy – Center Washington

Michael Morgner

Kunstverein Detmold

Michael Morgner

Montevideo, Uruguay

Ausstellung Hermann Glöckner und Raoul Lozza in Montevideo

nonkonforme Kunst aus der DDR Hermann Glöckner
(Katalog) Galerie Gunar Barthel Berlin, Galerie Oben Chemnitz, Batuz Foundation Sachsen, 1996, 72 Seiten mit 26 Abb.
Aurora – Experimentalraum

Carlfriedrich Claus auf dem Kunstmarkt Dresden.

Sonderausstellung ‚Aurora-Experimentalraum‘

nonkonforme Kunst in der DDR carlfriedrich claus
Carlfriedrich Claus – Sonderausstellung ‚Aurora-Experimentalraum‘ auf dem Kunstmarkt Dresden, 1996.

Weitere Ausstellungen

Franz Hitze Haus Münster, Michael Morgner

Berliner Dom Lustgarten – Ecce Homo, Michael Morgner

Marstall Berlin – Lichtblicke, u.a. mit Hermann Glöckner und Michael Morgner, mit Katalog

Hermann Glöckner – Faltung in Fläche und Raum, Katalog zusammen mit dem Museum Schwerin und der Kunsthalle Dresden

1997

Ausstellungen in Berlin
Grenzgänge

Sonderausstellung mit Carlfriedrich Claus, Klaus Hähner-Springmühl, Erich-Wolfgang Hartzsch, Klaus Sobolewski

Die Künstlerguppe CLARA MOSCH 1977-1982 Werke und Dokumente
CLARA MOSCH, Werke und Dokumente, 1977 - 1982, Kunst in der DDR

Katalog mit ausführlicher Werkübersicht (zsm. mit Lindenau-Museum Altenburg und Städtische Kunstslg. Chemnitz),

Konzeption und Redaktion: Gunar Barthel + Tobias Tetzner, 1999 Kunsthalle Neubrandenburg

Taschenbergpalais Dresden

Tobias Tetzner zeigt Eberhard Göschel und Michael Morgner, Eröffnung Dr. Werner Schmidt

Aurora-Experimentalraum

Carlfriedrich Claus ‚Aurora-Experimentalraum‘, Kunstverein Detmold

Souveräne Wege 1949 bis 1989
Ausstellung in verschiedenen Städten 1997 – 2000:

Galerie der Jenoptik AG

Kunstverein Jena, Berlin

Stadtmuseum Göhre

Galerie Gunar Barthel

Die galerie oben Chemnitz

Meistermann-Halle im ZDF Mainz (Film zur Ausstellung von Dr. Thomas Hocke, gesendet u.a. auf 3Sat)

Kunsthalle Darmstadt

nonkonforme Kunst in der DDR

Dazu erscheint der Katalog mit ausführlichen Künstlerbiografien.

mit Gerhard Altenbourg, Carlfriedrich Claus, Hermann Glöckner, Eberhard Göschel, Michael Morgner, Max Uhlig, Eröffnung durch Prof. Lothar Späth.

Konzeption, Redaktion, Realisation: Anna-Maria Ehrmann-Schindlbeck, Gunar Barthel + Tobias Tetzner

Mies van der Rohe-Haus Berlin

Hermann Glöckner im Mies van der Rohe-Haus Berlin.

Boheme und Diktatur in der DDR

Im Deutschen Historischen Museum Berlin ‚Boheme und Diktatur in der DDR‘

u.a. mit Carlfriedrich Claus, Gregor-Torsten Kozik, Michael Morgner, Thomas Ranft, Dagmar Ranft-Schinke, mit Katalog

Martin-Gropius-Bau Berlin

Ausstellung von 7.9.97 – 11.1.98 im Martin-Gropius-Bau Berlin ‚Deutschlandbilder – Kunst aus einem geteilten Land‘.

Dazu erscheint dr gleichnamige Katalog: hrsg. von Eckhart Gillen u.a. mit umfangreichen Werkgruppen Gerhard Altenbourg (frühe Werke), Carlfriedrich Claus (Basiszeichnungen) und Hermann Glöckner (Tafelwerk), A.R. Penck, Heimrad Prem, HP Zimmer, mit Katalogbuch, DuMont-Verlag, 654 Seiten

1.6.-27.7.1997 Lindenau-Museum THOMAS RANFT ‚Aus einer anderen Zeit‘, mit Katalog (mit Texten von Jutta Penndorf und Max Brand)

MAX UHLIG, PreussenElektra Hannover

EBERHARD GOESCHEL, Galerie am Fischmarkt Erfurt, Gemälde, Gouachen, Terrakotten

1998

Louisiana Museum – Kopenhagen

Michael Morgner in der Celia-Asher-Collection, Louisiana Museum Kopenhagen (gemeinsame Reise von MICHAEL MORGNER, Anke Morgner + Gunar Barthel + Tobias Tetzner).

Nationalmuseum Mexiko-City

Einzelausstellung von Michael Morgner im Nationalmuseum Mexiko-City.

michael morgen kunstreise

Gemeinsame Reise von Michael Morgner, Anke Morgner + Gunar Barthel + Tobias Tetzner nach Mexico-City und Yucatan.

Es entsteht die Mappe ‚Palenque‘ mit Tuschlavagen auf Seidenpapier und Fotografien.

Willy-Brandt-Haus Berlin

Die Ausstellung ‚Achtung Kunst‘ u.a. mit Werken von Michael Morgner, Osmar Osten, Steffen Volmer, Claus Weidensdorfer wird gezeigt.

1999

Ausstellung in Berlin u.a.:

Aurora – CARLFRIEDRICH CLAUS und die eikon-presse‚ mit Katalog und Werkuebersicht.

Bereits 1978 lernt Gunar Barthel den Herausgeber der eikon-Grafik-Presse, Rudolf Mayer, kennen. Rudolf Mayer ist Herausgeber der grafischen Hauptwerke von CARLFRIEDRICH CLAUS (Aurora, Aggregat K), HERMANN GLOECKNER (Verwandlungen in Raum und Fläche), THOMAS RANFT (Gavrinis), MICHAEL MORGNER (Ecce Homo).

Seit 1990 enge Zusammenarbeit von Gunar Barthel, Tobias Tetzner und Rudolf Mayer bei zahlreichen Ausstellungsprojekten mit Werken von HERMANN GLOECKNER.

Köln – Kollwitz-Museum

Michael Morgner im Kollwitz-Museum Köln.

Deutscher Reichstag

Installation des ‚Aurora-Experimentalraum’ von Carlfriedrich Claus im Deutschen Reichstag Berlin (nach kontroversen Diskussionen).

nonkonforme Kunst in der DDR CARLFRIEDRICH CLAUS
Installation des ‚Aurora-Experimentalraum‘ von Carlfriedrich Claus im Deutschen Reichstag Berlin, 1999.

Bis kurz vor seinem Tod hat Claus die Installation des Sprach-Gesamtraums bestimmt und geleitet. Erst nach kontroversen Diskussionen konnte seine Idee vom utopischen Kommunismus schwebend über den Köpfen der Abgeordneten realisiert werden.

Kunstsammlungen zu Weimar

Aufstieg und Fall der Moderne

Kunsthaus Apolda, Thüringen

Avantgarde ‚Jahresringe – Kunstraum DDR‘ u.a. mit Carlfriedrich Claus, Hermann Glöckner, Michael Morgner, Max Uhlig, mit Katalog.

Städtische Galerie im Cordonhaus Cham, Bayern

Helmut Sturm – Retrospektive, mit Katalog.

2000

Umbennenung
Galerie Barthel + Tetzner GmbH Berlin Charlottenburg

Umbenennung der Galerie GUNAR BARTHEL in Galerie BARTHEL + TETZNER GMBH

Ausstellungen in Berlin

(Auswahl)

Max Uhlig – Frühe Werke 1960-1980

Ausstellung zum 70. Geburtstag, Carlfriedrich Claus – Sprachblätter 1968-1998.


Souveräne Wege 1949 bis 1989

Ausstellung im ZDF-Sendezentrum Mainz (Georg-Meistermann-Halle), danach in der Kunsthalle Darmstadt.

nonkonforme Kunst in der DDR carlfriedrich claus
Gunar Barthel + Tobias Tetzner beim Aufbau der Carlfiredrich Claus-Installation in Mainz.
Städtische Kunstsammlungen Chemnitz

Wolfram Schneider – Skulpturen, Zeichnungen, Monoprints, mit Katalog.

2000 Akademie der Künste Berlin, 2002 Nationalgalerie Prag und Europäisches Parlament, 2004 Millenaris Park Budapest

‚Samizdat – Alternative Kultur in Zentral- und Osteuropa – die 60er bis 80er Jahre‘

u.a.mit GERHARD ALTENBOURG, CARLFRIEDRICH CLAUS, MICHAEL MORGNER, mit Katalog

Die Ausstellung wurde in:

Galerie für zeitgenössische Kunst Leipzig

Michael Morgner – anlässlich der Ausstellung erscheint das Werkverzeichnis der Grafik.

2001

Ausstellungen in Berlin

(Auswahl)

Thomas Ranft – ‚Objekte-Subjekte‘

Osmar Osten – ‚Wiederstand wird schlecht bezahlt‘

Michael Morgner – Grafik aus 4 Jahrzehnten, mit WVZ Druckgrafik.

Kunstsammlungen Weimar

‚Richtungswechsel‘ u.a. mit Eberhard Göschel und Michael Morgner

2002

Erstmals ausführliche Werkbiographie und Bibliographie

Tobias Tetzner und Gunar Barthel konzipieren und organisieren verschiedene Ausstellungen

und eine Werkübersicht für Michael Morgner.

nonkonforme Kunst aus der DDR Katalog

Werkübersicht II

Werkübersicht 1979-2002, anlässlich des 60. Geburtstages von M. Morgner

127 Seiten mit zahlreichen s./w. und Farbabb.mit zahlreichen Texten (u. a. von Gunar Barthel), ausführlicher Werkbiographie, Bibliographie

Ausstellungen in Berlin

(Auswahl)

Einzelausstellungen

Karl-Heinz Adler

Wolfram Schneider

Max Uhlig

Claus Weidensdorfer, mit Katalog

Europaweit – Kunst der 60er Jahre

In der Städtische Galerie Karlsruhe, Staatliche Galerie Moritzburg Halle

‚Europaweit – Kunst der 60er Jahre‘ u.a. mit Carlfriedrich Claus und Katalog.

KUNST IN DEUTSCHLAND seit 1945

Es erscheint ‚KUNST IN DEUTSCHLAND seit 1945′

hrsg. von Karin Thomas, DuMont-Verlag, Köln

mit Werken und Werkgruppen von und Beiträgen zu Karl-Heinz Adler, Gerhard Altenbourg, Carlfriedrich Claus, Eberhard Göschel, Hermann Glöckner, Klaus Hähner-Springmühl, Michael Morgner, A.R. Penck, Max Uhlig

Klopfzeichen – Wahnzimmer. Kunst und Kultur der 80er Jahre in Deutschland‚,

Zwei Ausstellungen in den Museen:

3.8. – 27.10.2002

Museum der Bildenden Künste Leipzig

3.12. – 23.2.2003

Folkwang Museum Essen

Klopfzeichen – Wahnzimmer. Kunst und Kultur der 80er Jahre in Deutschland

u.a. mit grösserer Werkgruppe von Klaus Hähner-Springmühl, mit Katalogbuch, Faber-Verlag, hrsg. von Eugen Blume, Hubertus Gassner, Eckart Gillen, Hans-Werner Schmidt.

Berlin

Max Uhlig, Ausstellung in der Wohnungsgalerie von Gabriele Muschter, Berlin (Mappe, mit Text von Gunar Barthel).

2003

Gründung der Galerie als Zweigstelle

Im April Gründung der Galerie Barthel + Tetzner GmbH als Zweigstelle <galerie oben> in Chemnitz

(Schließung 2006 und damit Abschluss der Arbeit als Pilotgalerie für die Künstler)

Galerie Barthel + Tetzner Chemnitz

Ausstellungen in der Galerie Barthel + Tetzner Chemnitz

u.a. mit Claus Weidensdorfer (Katalog), Thomas Ranft (Katalog)

Überblicks-Ausstellungen in Berlin

(Auswahl)

‚zügellos – Die andere Kunst in der DDR‘

mit Werken u.a. von Karl-Heinz Adler, Gerhard Altenbourg,Carlfriedrich Claus, Thomas Florschütz, Hermann Glöckner, Klaus Hähner-Springmühl,Michael Morgner, A.R. Penck, Thomas Ranft, Steffen Volmer, Willy Wolf.

mit Mediendokumentation (und einem Interview mit Claus Löser und Gunar Barthel.

Während der Ausstellung findet ein Gespräch zwischen Dr. Eugen Blume + Gunar Barthel statt, gesendet im rbb.

Eberhard Göschel

Ausstellung Eberhard Göschel (mit Katalog)

Helmut Sturm

Ausstellung Helmut Sturm (mit Katalog)

Diözesan-Museum am Dom, Würzburg

Eröffnungsausstellung u.a. mit 2 Großaufträgen von Michael Morgner (12- teiliger Altar + Stahlskulptur auf dem Domplatz). Persönliche Einladung von Barthel, Tetzner und Morgner von Dr. Lenssen.

Stadt Brandenburg

Michael Morgner, Ausstellung in Galerie der Stadt Brandenburg (Eröffnung durch Dr. Joachim Gauck).

Martin-Gropius-Bau, Berlin

und

Tretjakow-Galerie Moskau

‚Berlin – Moskau / Moskau – Berlin‘

u.a. mit Carlfriedrich Claus (WORK-BOX), mit Katalog

(gezeigt in der Tretjakow-Galerie Moskau 28.9.03 – 5.1.2004)

USA/Massachusets: Davis-Museum + Wellesley College

9. Oktober 2003 – Januar 2004 ‚TWO AND ONE‘, Ausstellung im Davis-Museum + Wellesley College, Massachusets/USA (mit größeren Werkgruppen u.a. von GERHARD ALTENBOURG, CARLFRIEDRICH CLAUS (frühe Algraphien), HERMANN GLOECKNER (Faltungen+Monotypien), Michael Morgner (u.a. ‚M.ueberschreitet den See bei Gallenthin‘), AR PENCK, THOMAS RANFT, HELMUT STURM

mit einem Interview von Gunar Barthel durch Dr.Claus Loeser

2004

Ausstellungen in Berlin

Kunst gegen den Strom‚ mit Karl-Heinz Adler, Gerhard Altenbourg, Hermann Glöckner, Eberhard Göschel, Klaus Hähner-Springmühl, Michael Morgner, Thomas Ranft, Wolfram Schneider, Max Uhlig, Steffen Volmer, Claus Weidensdorfer und großer Medienresonanz.

Michael Morgner – Skulpturen + Collagen (Renate Barthel beginnt das Werkverzeichnis der Skulpturen).

Galerie Barthel + Tetzner Chemnitz

Steffen Volmer
Karl-Heinz Adler zus. mit den Kunstslg. Chemnitz
Eberhard Göschel zus. mit den Kunstslg. Chemnitz.

Universität Leipzig, Kustodie der Kunstsammlung, Michael Morgner – Plastik Malerei Grafik, mit Katalog.

Galerie der Deutschen Gesellschaft für christliche Kunst, München, Michael Morgner ‚Existenz‘, mit Katalog.

Erste Gesamtübersicht zum Werk Adlers
Katalog KARL-HEINZ ADLER Werkmonographie

Mit Werkmonographie – Auf der Suche nach Ordnung und Raum

hrsg. von Bozena Kowalska, Philo+Philo Fine Art , Galerie Barthel+Tetzner, Berlin, 2004, 183 Seiten mit zahlreichen Abb., dt./engl.

Erste Gesamtübersicht zum Werk von Adler 1957 – 2004, mit zahlreichen Texten, umfangr. Bio- und Bibliographie

2005

Ausstellungen in Berlin

Hermann Glöckner – Schwingung und Balance

Carlfriedrich Claus – Denkgänge ueber unter Tage

Schrift. Zeichen. Geste. Carlfriedrich Claus im Kontext von Klee bis Pollock

im Sommer wird in den Kunstsammlungen Chemnitz die Ausstellung ‚Schrift. Zeichen. Geste. Carlfriedrich Claus im Kontext von Klee bis Pollock‘ gezeigt.

Mit umfangreichem Katalogbuch, 544 S. und einem Sonderteil von 240 Seiten zu Carlfriedrich Claus, dieser Teil wird 2006 als Einzelkatalogbuch präsentiert.

ART COLOGNE

Auf der letzten ART COLOGNE wird als Schwerpunkt Carlfriedrich Claus mit Zeichnungen und experimentellen Unikatdrucken gezeigt.

Kunst in der DDR

Neue Nationalgalerie Berlin, 2005 Kunst-und Ausstellungshalle Bonn ‚Kunst in der DDR

u.a. mit Gerhard Altenbourg, Karl-Heinz Adler, Carlfriedrich Claus, Hermann Glöckner, Klaus Hähner-Springmühl, mit Katalog.