GALERIE BARTHEL + TETZNER
Nonkonforme Kunst aus der DDR

Danksagung

Besonders dankbar erinnern wir uns an meine Mutter Renate Barthel. Unermüdlich hat sie für die „Nonkonforme Kunst in der DDR“ mitgearbeitet und mitgestritten, bereits in der inzwischen legendären „galerie oben“ (1975 – 1987), in Bremen (1987 – 2001) und schließlich in Berlin (bis 2008).

Sie war unmittelbar und wesentlich an allen Galerieprojekten beteiligt: An der Erarbeitung der Werk- und Ausstellungbiographien und Bibliographien, an der Erstellung der zahlreichen Kataloge und Editionen, an der Verwaltung der Werke der Künstler, an der Vorbereitung der oft mehrmals jährlich stattfindenden Kunstmessen und an der Arbeit im und am Archiv der Galerie Barthel + Tetzner.

Renate Barthel galerie oben
Renate Barthel in der galerie oben, Herbst 1984

Wir danken Steffen Volmer und Klaus Süß: Sie kümmern sich um den von Gunar Barthel in der DDR zurückgelassenen Hausrat und die Kunstwerke (über 1 Jahr später gelangen diese auch tatsächlich nach Bremen).

Ebenso danken wir ausdrücklich Christa Hofmann, Christa Scholz, Brigitte Hofmann, Brigitte Löbig, Hilmar Messenbrink, Donald Kreßner und Heidrun Pinther sowie meinen Töchtern Nora Barthel und Tabea Wendenburg.

Gunar Barthel + Tobias Tetzner