GALERIE BARTHEL + TETZNER
Nonkonforme Kunst aus der DDR
Osmar Osten - Zwei Schneemänner

Osmar Osten

„Osmar Osten ist ein Künstler, der nicht nur ‚um die Ecke‘ sieht,

sondern auch, ‚um die Ecke‘ denkt.“


Dr. Ingrid Mössinger
Osmar Osten, Sehen-Kennen
Osmar Osten, Sehen-Kennen, 1995, Unikat, 27,5 x 36,0 x 3 cm, Foto: Ata Sari
Osmar Osten, Sehen-Kennen

Osmar Osten

verso: „SEHEN-KENNEN 95, Osmarosten. X.X.X.“

Unikat, 27,5 x 36,0 x 3 cm , Foto: Ata Sari

Osmar Osten, Designerampel
Osmar Osten, Designerampel, 1996, Unikat, 63,0 x 24,0 x 9,0 cm, Foto: Ata Sari
Osmar Osten, Designerampel
Osmar Osten, Text; Designerampel, Foto: Ata Sari
Osmar Osten, Designerampel
Osmar Osten, verso: „Designerampel ein Bsp. von Osmarosten 96“,
Foto: Ata Sari
Zum Katalog

Über den Künstler

Osmar Osten (Bodo Münzner)

Er ist ein deutscher bildender Künstler, der sich in Malerei, Grafik und Plastik ausdrückt. Osten bedient sich einer Vielzahl an Materialien, unter anderem Papier, Leinwand, Holz, Glas, Bronze, Aluminium, Keramik und Porzellan. Seit 2002 ist Osten Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste. Ostens Werk prägt die Kunstgattung der Spottkunst. Der ironische Witz ist es, welcher sich durch sein Werk zieht.

Dr. Ingrid Mössinger über Osten:

„Osmar Osten ist ein Künstler, der nicht nur ‚um die Ecke‘ sieht, sondern auch ‚um die Ecke‘ denkt. Seine Bilder haben einen einzigartigen Humor, ihre Motive wählt der Künstler mit dem Blick eines Kindes, interpretiert sie aber mit der Ironie eines Erwachsenen. Osmar Osten schafft seit Jahren ein bemerkenswertes und viel beachtetes Werk.“

Dr. Ingrid Mössinger: seit 1996 Direktorin, seit 2005 Generaldirektorin Kunstsammlungen Chemnitz / Carlfriedrich-Claus-Archiv (bis 2018)