Suche


Künstler



Nonkonforme Kunst in der DDR 1949-1990


Weitere Kuenstler:
 
Gruppe KOLLEKTIV HERZOGSTRASSE (München): u.a. Hans-Matthaeus Bachmayer, Heiko Herrmann, Thomas Niggl, Helmut Sturm,


Georg Baselitz, Joseph Beuys, Eduardo Chillida, Francisco Farreras, HAP Grieshaber, Franz Hitzler, Helmut Rieger, HP Zimmer ...

Tip:
KLAUS HAEHNER-SPRINGMUEHL

umfangreicher Katalog


 

Nonkonforme Kunst in der DDR   (1949  -  1990)


 Gunar Barthel + Tobias Tetzner

+49 172 - 39 27 886  ///   gb@barthel-tetzner.de

 

Besuch in beiden Teilen der Galerie jederzeit gern nach Vereinbarung und unter Einhaltung der Covid-19-Schutzmaßnahmen. Es besteht Maskenpflicht und bitte halten Sie einen Mindestabstand von 1,5 m ein.



  • A k t u e l l


Unsere Ausstellung


Kurt BUCHWALD - Fliegen im Weltinnenraum.

Plakat: Kurt Buchwald


Ausstellungseröffnung und Podiumsgespräch

Sonia Voss, Kuratorin (Berlin/Paris) und Kurt Buchwald, Künstler (Berlin) im Gespräch mit Dr. Steffen Damm

am Freitag, 2. 10. 2020, um 19:30 Uhr, 

in der


 

Entsprechend der Covid-19-Bestimmungen ist eine kurze Anmeldung per E-Mail erforderlich:

gb@barthel-tetzner.de


Es besteht Maskenpflicht und bitte halten Sie einen Mindestabstand von 1,5 m ein.


Die Ausstellung findet statt im Rahmen der Gesprächs- und Ausstellungsreihe „zeit.PUNKT“ der KULTURSTIFTUNG HAUS EUROPA.




Während der Veranstaltungen können Foto-, Film- und Tonaufnahmen erstellt und gegebenenfalls veröffentlicht werden. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie sich mit der Verwendung der Aufnahmen durch die KULTURSTIFTUNG HAUS EUROPA und die GALERIE BARTHEL + TETZNER einverstanden.

 

 

  • In der SZ:

https://www.sueddeutsche.de/kultur/kunst-in-der-ddr-von-nischen-und-devisen-1.4683292





  • NEWS  in  R e v i e w:

 

Geteilte Sicht auf die Einheit: Die Generation „DDR 2.0“ und die Abgewanderten


Foto: Gunar Barthel

Via Lewandowsky (Bildender Künstler) und Sarah Alberti (Kunsthistorikerin, Journalistin), moderiert von Dr. Steffen Damm.


Gespräch im Rahmen der Reihe „zeit.PUNKT“ der KULTURSTIFTUNG HAUS EUROPA am 6. 2. 2020 in der GALERIE BARTHEL + TETZNER, Berlin.

 

 


  • Ausstellungen - Rückblick


Artists & Agents - Performancekunst und Geheimdienste, HMKV - HartwareMedienKunstVerein, Dortmund, Ausstellung bis 19.4.2020 (u.a. Carlfriedrich CLAUS, Kurt BUCHWALD, CLARA MOSCH), mit Leihgaben der GALERIE BARTHEL+TETZNER.

 

Quelle: https://www.hmkv.de/assets/images/6/1908_HMKV_A%26A_Webseite_2500%C3%97%201667-a35352a5.png


Kunstsammlungen Chemnitz: Steffen VOLMER. PASSION, bis 3.2.2020 (mit Katalogbestellung direkt beim Museum Chemnitz).

 


Kunstpalast Düsseldorf: “Utopie und Untergang - Kunst in der DDR“, bis 5.1.2020, (u.a.  Gerhard ALTENBOURG, Carlfriedrich CLAUS, Hermann GLÖCKNER, Michael MORGNER, A.R. PENCK).

 


Albertinum Dresden: AR PENCK, bis 12.1.2020."Ich aber komme aus Dresden (check it out man, check it out)".

 


Pinakothek der Moderne, München, bis 19. 1. 2020: „Hermann GLÖCKNER – Ein Meister der Moderne“.

 


Wir zeigten bis zum 2.11.2019 die Ausstellung:   Hans-Joachim SCHULZE "Gesprächskarten und Attraktoren"


HJS (1951 Sonneberg – 2017 Berlin) ist einer der wenigen intermediär arbeitenden Künstler der DDR, Gründungsmitglied Gruppe „37,2“ Leipzig. Schon 1982 organisierte die „galerie oben“, Karl-Marx-Stadt (Gunar Barthel), die Performance „Kunst als Produktivkraft“.

 

Die Ausstellung fand statt im Rahmen der Gesprächs- und Ausstellungsreihe „zeit.PUNKT“ der KULTURSTIFTUNG HAUS EUROPA

 

 


Podiumsgespräch: Dr. Annelie Harnisch (Psychotherapeutin, Mitglied der Gruppe „37,2“), Bert Papenfuß (Schriftsteller), Jochen Wisotzki (Regisseur) moderiert von Dr. Steffen Damm am Freitag, 4. 10. 2019, um 19:30 Uhr, Ausstellung vom 4.10. - 2.11.2019

 


Das Museum der bildenden Künste, Leipzig, zeigte bis zum 18. 8. 2019 die Einzelausstellung: Erich-Wolfgang HARTZSCH, „ Grünauge“.

 

 

Bis 23. 2. 2019:  Klaus HAEHNER-SPRINGMUEHL  - Werke aus den Jahren 1982 – 1994 (Einfuehrung: Gunar Barthel).

 

 

Ab 9.5.19: BAUHAUS: Unter anderen Umständen - Ausstellung mit Werken von Karl-Heinz ADLER, Hermann GLOECKNER,  Albert HENNIG, Otto MUELLER-EIBENSTOCK, Hajo ROSE, Ruth WOLF-REHFELDT und Willy WOLFF.

Eröffnung am 9. 5. 2019, um 19:30 Uhr, es spricht Gabriele Muschter, Berlin.

 

Plakat: Tabea Wendenburg

 

Retrospektive KLAUS HAEHNER-SPRINGMUEHL im Museum der bildenden Kuenste in Leipzig, vom 7. 9. 2018 – 10. 2. 2019. Eroeffnung am 6.9.2018 durch Dr. Alfred Weidinger (Direktor des MdbK) und Christoph Tannert (kuenstlerischer Geschaeftsfuehrer, Kuenstlerhaus Bethanien, Berlin).

Es erscheint ein umfangreiches Katalogbuch.

 

 

  • M e d i e n r e s o n a n z


Im Jahresrueckblick des Deutschlandfunks nannte Carsten Probst die Retrospektive von Klaus HAEHNER-SPRINGMUEHL im Museum der bildenden Kuenste in Leipzig eine der wichtigsten Ausstellungen 2018.  Es erscheint ein umfangreiches Katalogbuch.

DLF Kultur, Kompressor mit Olaf Nicolai: https://www.deutschlandfunkkultur.de/ausstellung-von-klaus-haehner-springmuehl-in-leipzig-das.2156.de.html?dram:article_id=427440

DLF Kulturzeit von Carsten Probst: https://www.ardmediathek.de/radio/Kultur-heute-Beitr%C3%A4ge/DDR-K%C3%BCnstler-Klaus-H%C3%A4hner-Springm%C3%BChl-in-/Deutschlandfunk/Audio-Podcast?bcastId=21554344&documentId=55844472

DLF Fazit mit Dr. Weidinger: https://www.deutschlandfunkkultur.de/haehner-springmuehl-ausstellung-in-leipzig-expressive-kunst.1013.de.html?dram:article_id=427373



LVZ, Jürgen Kleindienst: https://www.pressreader.com/germany/leipziger-volkszeitung/20180907/281964608605522



FP, Matthias Zwarg: https://www.freiepresse.de/klaus-h-hner-springm-hl-kandidat-f-r-den-weltruhm-artikel10322157

 

Karl-Heinz ADLER ist im Alter von 91 Jahren gestorben (20.6.1927 Remtengrün/Vogtland - 4.11.2018 Dresden). Er gilt als einer der Hauptvertreter der konkreten Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts und als einer der wichtigsten Vertreter der nonkonformen Kunst in der DDR.

 

Unsere CLARA-MOSCH-Ausstellung (Carlfriedrich CLAus, Thomas RAnft, Dagmar RAnft-Schinke, Michael MOrgner und Gregor-Torsten SCHade / Kozik) anlaesslich des 40. Gruendungsjubilaeums der Kuenstlergruppe wurde besprochen u.a. im:



http://www.handelsblatt.com/panorama/kultur-kunstmarkt/arts-n-drafts/clara-mosch-freiheit-in-der-ddr/20567640.html



http://www.tagesspiegel.de/kultur/die-gruppe-clara-mosch-schaetze-in-silberfolie/20735706.html


Die beiden (im Handel vergriffenen) Standardkataloge, hrsg. 1991 und 1997 von unseren Galerien, mit zahlreichen Abbildungen und Texten verschiedener Autoren liegen vor. Siehe unsere Website: Kataloge oder CLARA MOSCH.

 

 

 

Zurück